TOP 5

Ja.

Dein Anliegen wird unter verschiedenen Gesichtspunkten (z.B. auf Berechtigung, Erfolgsaussichten, fachspezifische Anforderungen, Risiko) geprüft- fallabhängig intern oder extern (z.B. durch die Kanzlei McGEE Thomson & Vorster). Im Anschluss darin teilen wir dir mit, ob und ggf. zu welchen Konditionen wir dich bei der Durchsetzung deiner Interessen unterstützen können. Dann liegt die Entscheidung bei dir, ob du uns zu den angebotenen Konditionen beauftragen möchtest.

Nein. Ein wichtiger Grundsatz bei §justify lautet: Jeder Anspruch ist wichtig – egal um welche Summe es geht.

Gar keine.

Wir bieten als einziger in Deutschland kostenlose Unterstützung gegen unberechtigte Strafzettel an, weil flächendeckende Anlaufstellen für entsprechende Hilfe schlichtweg fehlen. Der Streitwert ist für Rechtsanwälte in der Regel uninteressant.

Anfrage | Vorgehen

Ja.

In der Regel innerhalb von 2-3 Werktagen. In Ausnahmenfällen – z.B. nach weitreichenden Urteilen des BGH und einem in der Folge erhöhten Anfrageaufkommen – kann es auch mal ein wenig länger dauern.

Ja, wir melden uns in jedem Fall.

Dein Anliegen wird unter verschiedenen Gesichtspunkten (z.B. auf Berechtigung, Erfolgsaussichten, fachspezifische Anforderungen, Risiko) geprüft- fallabhängig intern oder extern (z.B. durch die Kanzlei McGEE Thomson & Vorster). Im Anschluss darin teilen wir dir mit, ob und ggf. zu welchen Konditionen wir dich bei der Durchsetzung deiner Interessen unterstützen können. Dann liegt die Entscheidung bei dir, ob du uns zu den angebotenen Konditionen beauftragen möchtest.

Im Prinzip ja.

Wir prüfen jedes Anliegen kostenlos und unverbindlich, können aber nicht Fall annehmen. Meistens weil mindestens eine der folgenden Voraussetzungen nicht erfüllt ist:

1. Aus unserer Sicht besteht ein Anspruch.
2. Wir sind überzeugt, das Anliegen erfolgreich durchzusetzen.
3. Wir verfügen - intern oder extern - über die erforderlichen Kompetenzen.
4. Das Anliegen widerspricht nicht unseren Wertvorstellungen (z.B. angestrebte Strafminderung über einen Vertragsanwalt nach Alkohol oder Drogen am Steuer.)

In der Regel nach unserem Ampelansatz.

Wenn deine Angaben für eine Einschätzung deines Anliegens nicht aussagekräftig genug sind, kommen wir per E-Mail oder telefonisch auf dich zu, um fehlende Informationen einzuholen.

Nein. Bevor wir justify ins Leben gerufen haben, haben wir ein Netzwerk aus Top-Anwälten, ehemaligen Richtern und Rechtsprofessoren aufgebaut, mittels derer wir Unterstützung von höchster Qualität in allen Rechtsgebieten anbieten können. Das ist in Deutschland einmalig.

Kosten

Nein.

Nach Abschluss deines Anliegens – und nur im Erfolgsfall.

Nein.

Deine Kosten bzw. die Höhe unserer Erfolgsbeteiligung hängen von der Art deines Anliegens, den damit verbundenen Anforderungen sowie den entsprechenden Erfolgsaussichten ab und stehen verbindlich fest, bevor du dich entscheidest, ob du uns mit der Durchsetzung deiner Interessen beauftragen möchtest oder nicht.

Richtig. Wenn wir oder unsere Vertragsanwälte für dich keinen Erfolg haben, entstehen dir auch keine Kosten.

Nein. Erst wenn dein Fall erfolgreich abgeschlossen ist, wird das mit dir vor Beauftragung vereinbarte Honorar in Form einer Erfolgsbeteiligung oder eines Festpreises fällig. Rechtsschutzversicherten, deren Anliegen über ihre Versicherung abgedeckt ist, entstehen gar keine Kosten.

Ja. Bevor du dich entscheidest, ob du uns beauftragen möchtest oder nicht, weißt du über alle potenziellen Kosten verbindlich fest.

Art und Anzahl der Optionen, die wir dir anbieten können, hängen von deinem Anliegen ab. Alle Optionen, die wir die anbieten können, teilen wir dir schriftlich mit. Zwischen diesen kannst du dich dann frei entscheiden.

Das hängt von deinem spezifischen Anliegen ab.

Nein.

Gar keine.

Das hängt von deinem Fall ab und deinen Bedürfnissen ab. Die Option Forderungs(ver)kauf ist beispielsweise eine gute Option, wenn du dein „Problem“ schnell loswerden und per Blitzüberweisung über den mit uns vereinbarten Kaufpreis sofort verfügen möchtest.

Nein und nein. Die Prüfung bleibt in jedem Fall kostenlos und du kannst dich immer frei entscheiden, ob wir deine Ansprüche für dich geltend machen sollen oder nicht.

Vertragsanwälte | Qualität

Das kann der Fall sein, wenn zur Durchsetzung deiner Interessen der Rechtsweg beschritten werden muss. Da niemand auf allen Gebieten exzellent ist, arbeiten wir aber nicht nur mit einer Rechtsanwaltskanzlei zusammen, sondern mit einem Team aus erfahrenen, spezialisierten und zum Teil sehr namhaften Rechtsanwälten, die die Durchsetzung deiner Interessen konsequent auf dem Rechtsweg verfolgen, falls das notwendig wird.

Wir kommen stets für alle offenen Kosten auf - auch für die der Vertragsanwälte. Das wir selbst aber nur ein Honorar erhalten, wenn wir bzw. die Vertragsanwälte einen Erfolg für dich erzielen, kannst du dir sicher sein, dass du von einem hochqualifizierten Vertragsanwalt vertreten wirst, sollte dies zur Durchsetzung deiner Interessen erforderlich sein.

Nein. Wir sind den Vertragsanwälten nicht weisungsbefugt – und das ist auch gut so. Es handelt sich bei den Vertragsanwälten um absolute Spezialisten, die wissen was sie tun.

Indem wir geeignete Kandidaten ansprechen oder Interessierte sich bei uns bewerben und den entsprechenden Bewerbungsprozess durchlaufen – und bestehen. Wir sind keine Vermittlungsplattform. Deshalb können sich Anwälte auch nicht einfach Registrieren, um beispielsweise eine Auftragsflaute abzufedern. In Sinner aller Kunden wir Vertragsanwälte.

Das ist fallabhängig. Manchmal sofort, manchmal ist das überhaupt nicht notwendig, um deine Interessen erfolgreich durchzusetzen.

Wir sind ziemlich gut aufgestellt und mussten bis dato keinen Fall ablehnen, weil uns ein spezialisierter Vertragsanwalt gefehlt hat. Allerdings können wir das natürlich nicht ausschließen. Sollte das der Fall sein, würden wir dich nach deiner Anfrage darüber informieren und die Übernahme deines Falls entsprechend ablehnen.

Ja, das ist möglich.

Allgemeines

Früher ja, derzeit nein. Wir haben teilweise lange als Rechtsanwälte gearbeitet. Bei §justify sind wir aber nicht in dieser Funktion tätig.

Nein, klassische Rechtsberatung bieten wir nicht an. Bei Bedarf helfen wir dir aber gerne weiter und empfehlen dir einen passenden Rechtsanwalt – falls das überhaupt erforderlich ist. Vielleicht können wir dein Anliegen auch im Rahmen unserer Möglichkeiten lösen.

Ja, das ist nach Absprache möglich.

Wir setzen deine Interessen „bestmöglich“ durch. Das bedeutet, möglichst schnell, deeskalierend und lösungsorientiert – und nicht abrechnungsgetrieben. Zudem kannst du dir der Qualität unserer Vertragsanwälte sicher sein, weil wir diese für Nicht-Rechtsschutzversicherte bei Nicht-Erfolg vergüten müssen – ohne selbst ein Honorar zu erhalten. Du kannst dir die Google-Suche oder die Empfehlung eines Bekannten also sparen, wenn du nach qualifizierter rechtlicher Unterstützung suchst. Und: Wenn dein Anliegen über deine Rechtsschutzversicherung abgedeckt ist, entstehen dir gegenüber §justify und unseren Vertragsanwälten keine Kosten.

Ohne deine ausdrückliche Zustimmung fallen niemals Kosten für dich an.

Als Rechtsdienstleister und Prozesskostenfinanzierer verfolgen wir auf unkonventionelle oder traditionelle Weise die Interessen Rechtssuchender. Zur Durchsetzung berechtigter Ansprüche setzen wir je nach Fall und Erfordernis spezialisierte Vertragsanwälte ein und übernehmen deren Vergütung. Darüber hinaus tragen wir unabhängig vom Ausgang jedes Anliegens auf dem Weg zu „RECHT“ alle Kosten, nehmen aber nur bei Erfolg ein vorab vereinbartes Honorar. Das bedeutet: Niemand muss mehr auf sein Recht verzichten, weil er den Gang zum Rechtsanwalt scheut oder unkalkulierbare Kosten fürchtet.

Nein. Als Rechtsdienstleiter und Prozesskostenfinanzierer bieten wir eine Alternative zu beiden – eine bessere, wie wir finden.

Ein Rechtsdienstleister unterstützt Verbraucher und andere Personen dabei, Forderungen gegen Dritte durchzusetzen und leistet im Zusammenhang damit auch Rechtsberatung. Ein Prozesskostenfinanzierer übernimmt das finanzielle Risiko eines Rechtsstreits. Das bedeutet, im Falle einer Niederlage übernimmt dieser die Kosten für Anwälte und Gericht. Dafür erhält er eine faire Erfolgsbeteiligung, wenn der Fall gewonnen wird.

Wir bieten als einziger in Deutschland kostenlose Unterstützung gegen unberechtigte Strafzettel an, weil flächendeckende Anlaufstellen für entsprechende Hilfe schlichtweg fehlen. Der Streitwert ist für Rechtsanwälte in der Regel uninteressant.

Ja. Versprochen.

Ja, im Prinzip schon. Allerdings geht es uns darum, Betroffenen zu helfen und nicht Missbrauch zu fördern. Deshalb sind die Einspruchsschreiben nur für unberechtigte Strafzettel gedacht.

Wie glaubhaft empfindest du Statements wie “Alles ganz, ganz toll.” Michael B. (42) aus L.? Wir erleben solche Botschaften als unglaubwürdig und unseriös – zumal kritisches Feedback fast immer fehlt. Deshalb verzichten wir darauf.

Diese sind sicher. Das Einhalten der Datenschutzverordnung ist für uns selbstverständlich.

Wir bieten nicht nur Unterstützung für profitable und risikolose Fälle.

Ja. Auf jeden Fall.

Nein. Ein wichtiger Grundsatz bei j§ustify lautet: Jeder Anspruch ist wichtig – egal um welche Summe es geht.

Ja.

Nein. Bevor wir §justify ins Leben gerufen haben, haben wir ein Netzwerk aus spezialisierten Vertragsanwälten aufgebaut. Das ist so in Deutschland einmalig.

Wir sind stets auf der Suche nach passender Verstärkung. Wenn du motiviert und qualifizierst bist, stehen die Chancen gut. Bitte nimm per E-Mail oder Telefon einfach Kontakt zu uns auf.

Nein. Ein Grundsatz bei §justify lautet: Wir regeln das für dich.

Wirklich wahr. Wir betrachten Unterstützung gegen Mobbing als Herzensangelegenheit und bieten unsere Hilfe deshalb für nur 9,99 € an. Kostenlos hat sich wegen Missbrauch leider als unzweckmäßig herausgestellt.

Ganz einfach: Keine.

Unklar, aber einen Versuch wert. Am besten einfach das Anfrageformular ausfüllen. Wir werden sehen, was wir für dich tun können.

Yes, it is.

Bitte teile uns dein Anliegen auf dem Weg deiner Wahl mit. Nach Prüfung deiner Möglichkeiten kommen wir auf dich zu und setzen uns auf Wunsch für eine Deckungsanfrage gerne mit deiner Rechtsschutzversicherung in Verbindung.

Ja.

Ja.